banner
Heim / Blog / 11 Fehler, die Sie beim Zerkleinern Ihres eigenen Fleisches vermeiden müssen
Blog

11 Fehler, die Sie beim Zerkleinern Ihres eigenen Fleisches vermeiden müssen

Jul 31, 2023Jul 31, 2023

Das Zerkleinern und Verarbeiten Ihres eigenen Fleisches ist eine kulinarische Fähigkeit, die Ihnen die vollständige Kontrolle über die Qualität und Eigenschaften Ihrer Gerichte ermöglicht, was es zu einer wertvollen Praxis sowohl für angehende Köche als auch für Hobbyköche macht. Indem Sie häufige Fehler im Prozess vermeiden, können Sie außergewöhnliche Ergebnisse erzielen, die über den reinen Geschmack und die Textur hinausgehen.

Mit der Möglichkeit, die Grobheit, den Fettgehalt und die Teilmischung anzupassen, sorgt das Zerkleinern Ihres eigenen Fleisches für hervorragende Ergebnisse bei Ihren Rezepten. Die Verarbeitung von Fleisch hebt Ihr Kochen auf ein neues Niveau und ermöglicht es Ihnen, Stücke auszuwählen, die perfekt zu Ihren Vorlieben passen, und mit verschiedenen Geschmacksprofilen zu experimentieren.

Indem Sie Ihre Fleischmahl- und -verarbeitungstechniken verfeinern, eröffnen sich Ihnen in der Küche eine Welt voller Möglichkeiten. Maßgeschneiderte Burger mit Ihrem bevorzugten Fettgehalt und Ihrer bevorzugten Textur, fleischige Nudelsaucen, Gourmetwürste mit gemischtem Fleisch und Gewürzen oder die Perfektionierung Ihres individuellen Hackbratenrezepts – all das lässt sich durch die Vielseitigkeit des Mahlens und Verarbeitens Ihres eigenen Fleisches verfeinern.

Das Lesen und Verstehen der Bedienungsanleitung ist für den sicheren und effektiven Betrieb Ihres Fleischwolfs von entscheidender Bedeutung. Es enthält wichtige Anweisungen und wichtige Sicherheitsvorkehrungen, die während des Betriebs zu beachten sind. Die Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung kann das Risiko von Unfällen, Verletzungen und möglichen Schäden an der Mühle – und an Ihnen selbst – erhöhen.

Das Handbuch bietet umfassende Anleitungen zu den Funktionen der Mühle, Montageverfahren und Wartungstipps, einschließlich technischer Spezifikationen wie Nennleistung, Spannung und Kapazität. Darin werden etwaige Einschränkungen oder Einschränkungen hinsichtlich der Fleischarten oder Materialien dargelegt, die für die Verwendung mit dem Fleischwolf geeignet sind. Wenn Sie sich an die Bedienungsanleitung halten, können Sie die Mühle sicher und effektiv bedienen, Einblicke in ihre Funktionsweise gewinnen und optimale Ergebnisse erzielen.

Darüber hinaus finden Sie praktische Tipps zum Anpassen der Einstellungen für verschiedene Fleischsorten und entdecken sogar Rezepte für die Zubereitung verschiedener Gerichte. Es geht über die bloße Bedienung hinaus und sollte auch Anleitungen zur Fehlerbehebung bieten, sodass Sie häufig auftretende Probleme selbst identifizieren und lösen können, ohne dass technischer Support erforderlich ist. Und falls Sie auf Schwierigkeiten stoßen, sollte das Handbuch Informationen zur Produktgarantie und zur Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst enthalten.

Durch eine gründliche Untersuchung des Fleisches können Sie mögliche Schäden an den Messern oder dem Motor des Fleischwolfs durch Fremdkörper wie Knochenfragmente, Knorpel oder harte Materialien verhindern. Diese Fremdkörper können ein Sicherheitsrisiko darstellen, wenn sie im Hackfleisch landen, und sie können auch die Komponenten des Fleischwolfs beschädigen, wenn sie nicht vorher erkannt und entfernt werden.

Das Entfernen der Haut oder Silberhaut ist entscheidend, um eine glatte und gleichmäßige Textur des Hackfleischs zu erzielen. Wenn Sie dies vernachlässigen, kann es zu einem übermäßigen Fettgehalt oder unerwünschter Zähigkeit kommen, was den Geschmack und die Textur des gekochten Fleisches beeinträchtigt.

Darüber hinaus ist es wichtig, wachsam gegenüber Gegenständen zu sein, die das Fleisch verunreinigen könnten, aber nicht von ihm stammen. Dazu können beispielsweise Kunststoff- oder Metallfragmente gehören, die beim Verpacken oder bei der Handhabung versehentlich in das Fleisch gelangen könnten. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, diese unerwünschten Teile sowie mögliche Verunreinigungen zu untersuchen und zu entfernen, gewährleisten Sie ein sicheres und qualitativ hochwertiges Endprodukt und ein angenehmeres Speiseerlebnis.

Sich die Zeit zu nehmen, das Fleisch langsamer – aber nicht ganz langsam – zu mahlen, hat mehrere Vorteile. Erstens ermöglicht es eine bessere Kontrolle über die Textur des Hackfleischs. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie bestimmte Texturen anstreben, beispielsweise einen feinen oder groben Mahlgrad.

Zu schnelles Mahlen kann zu einer ungleichmäßigen Textur führen, wobei einige Teile des Fleisches zu stark verarbeitet werden, während andere zu wenig verarbeitet bleiben. Diese Inkonsistenz in der Textur kann den Geschmack und das Mundgefühl des gekochten Fleisches beeinträchtigen. Darüber hinaus kann schnelles Mahlen mehr Hitze erzeugen, was die Qualität des Fleisches beeinträchtigen kann, insbesondere wenn Sie mit mageren Fleischstücken arbeiten, die zum Austrocknen neigen.

Die wichtigste Erkenntnis dabei ist, eine gute Mahlgeschwindigkeit zu finden, die zu dem Fleisch passt, mit dem Sie arbeiten. Um dies zu erreichen, wird dringend empfohlen, mit einem langsameren Tempo zu beginnen. Zu langsames oder längeres Mahlen des Fleisches kann zu einer übermäßigen Verarbeitung führen, was zu einer zu feinen oder matschigen Textur führt. Andererseits kann ein zu schnelles Mahlen dazu führen, dass sich Fleisch und Fett vermischen und eine klebrige Masse bilden. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie die richtige Balance finden, die für die von Ihnen verwendete Fleischsorte gut geeignet ist.

Wenn die Mühlenteile auf einer kälteren Temperatur gehalten werden, schaffen sie eine günstige Umgebung für ein gleichmäßiges und gleichmäßiges Mahlen. Die beim Mahlen entstehende Hitze kann dazu führen, dass das Fett im Fleisch schmilzt, was zu Veränderungen der Textur und des Feuchtigkeitsgehalts führt. Die kalte Temperatur trägt dazu bei, dass das Fleisch beim Mahlen fest bleibt und verhindert, dass es weich und matschig wird. Dadurch können Sie eine präzisere Textur erzielen, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Um die während des Mahlvorgangs entstehende Wärme zu minimieren, ist es vorteilhaft, zusätzlich zum Fleisch auch bestimmte Fleischwolfkomponenten wie Messer, Trichter, Mahlplatten und Schnecke zu kühlen. Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass keine elektronischen Teile, wie z. B. der Motor oder elektrische Komponenten, abkühlen, um mögliche Schäden zu vermeiden.

Die Verwendung gekühlter Teile kommt dem Werkzeug selbst zugute und kann zu einer längeren Lebensdauer der Schleifmaschine führen. Wie bei jedem anderen motorisierten Gerät reduziert die kalte Umgebung die durch Hitze verursachte Belastung des Motors und trägt so zu seiner Gesamtlebensdauer bei. Die Art und Weise, wie professionelle Fleischverarbeiter ihre Geräte vor dem Mahlen einfrieren, zeigt, wie effektiv gekühlte Teile den gesamten Fleischmahlprozess verbessern können. Um die Teile einzufrieren, müssen Sie außerdem die Maschine zerlegen, was eine hervorragende Gelegenheit bietet, sie gründlich zu reinigen.

Die Fleischwolfplatten sind kreisförmige Scheiben mit Löchern darüber, und die Textur des Mahlgrads hängt von der Größe dieser Löcher in der Platte ab. Wenn Sie die Fleischwolfplatten nicht verwenden, erhält das Hackfleisch eine klumpige und ungleichmäßige Textur. Für den Heimgebrauch finden Sie gängige Größen mit der Bezeichnung Nr. 5, 8, 12, 22 und 32. Jede Plattengröße ist Geeignet für bestimmte Küchenstile, sodass Sie eine Reihe von Rezepten erkunden können. Die Beschaffenheit des Mahlgrads hängt von der Größe der Löcher in der Platte ab. Beispielsweise führen niedrigere Tellerzahlen zu einem gröberen Mahlgrad, perfekt für Gerichte wie mexikanische Chorizo ​​mit ihrer herzhaften Textur, während höhere Tellerzahlen feineres Fleisch ergeben, ideal für die Zubereitung von Bologna und Hotdogs mit ihrem glatteren Aussehen und Gefühl. Bei unterschiedlichem Hackfleisch sind möglicherweise ein oder mehrere Teller erforderlich, um die richtige Konsistenz zu erzielen.

Das Experimentieren mit Schleifplattengrößen fördert Selbstvertrauen und Fachwissen. Während Sie den Einfluss der Mahlgröße auf das Endprodukt untersuchen, entwickeln Sie ein tieferes Verständnis Ihrer Ausrüstung und des Prozesses. Dieses Wissen versetzt Sie in die Lage, Rezepte an Ihre Vorlieben anzupassen und so ein besserer Koch zu werden.

Das Zerkleinern von Fleisch ohne ordnungsgemäße Wartung und Reinigung kann die Leistung Ihres Fleischwolfs und die Qualität des Hackfleischs beeinträchtigen. Wenn es zwischen den Anwendungen nicht gründlich gereinigt wird, kann es auch zu Kreuzkontaminationen kommen, die den Geschmack und die Sicherheit nachfolgender Chargen beeinträchtigen. Um diese Probleme zu vermeiden, befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers zur Desinfektion der Mühle nach jedem Gebrauch. Um die Sauberkeit der Mühle zu gewährleisten, zerlegen Sie alle Teile, weichen Sie sie in heißem Seifenwasser ein und stellen Sie sicher, dass sie nach der Reinigung gründlich getrocknet sind.

Wenn die Wartung der Klingen vernachlässigt wird, kann dies zu stumpfen Klingen führen, was zu einem ineffizienten Schleifen führt. Sie sollten sie daher regelmäßig reinigen, schärfen und schmieren. Wenn Sie die Klingen regelmäßig auf Anzeichen von Abnutzung prüfen und etwaige Probleme umgehend beheben, läuft der Fleischwolf optimal und liefert bei jedem Fleischmahlen hervorragende Ergebnisse.

Darüber hinaus ist die Überprüfung der elektrischen Anschlüsse von entscheidender Bedeutung für die Sicherheit des Fleischwolfs. Lose oder beschädigte elektrische Verbindungen können zu elektrischen Gefahren wie Kurzschlüssen oder elektrischen Bränden führen.

Das Mahlen von gekühltem Fleisch bietet mehrere Vorteile, der erste ist die Lebensmittelsicherheit. Bakterien gedeihen und vermehren sich am schnellsten innerhalb eines bestimmten Temperaturbereichs, typischerweise zwischen 40 und 140 Grad Fahrenheit; In dieser Temperaturzone kann sich ihre Zahl in nur 20 Minuten verdoppeln. Um die schnelle Vermehrung schädlicher Bakterien zu verhindern, ist es wichtig, Lebensmittel nie länger als 2 Stunden außerhalb des Kühlschranks zu lassen.

Auch das Kühlen unterstützt den Mahlvorgang. Das Fleisch sollte gekühlt und fest, aber nicht vollständig gefroren sein. Das Abkühlen des Fleisches auf eine Temperatur über dem Gefrierpunkt führt zu einer festeren Textur, die einen gleichmäßigen und unterbrechungsfreien Mahlvorgang ermöglicht. Dadurch wird sichergestellt, dass das Fleisch den Mahlkopf nicht verstopft oder blockiert, was bei weicherem Fleisch passieren kann. Wenn Sie das Fleisch hingegen teilweise einfrieren, bis es eine Temperatur von etwa 28 Grad Fahrenheit erreicht, ist es fest genug, um problemlos durch den Fleischwolf zu gehen, aber nicht so hart, dass es schwierig zu mahlen ist. Indem Sie die richtige Balance finden, stellen Sie eine optimale Zerkleinerung sicher und bewahren die Unversehrtheit des Fleisches während des Prozesses.

Einer der häufigsten Fehler, den Menschen beim Zerkleinern ihres eigenen Fleisches machen, besteht darin, die Zugabe von zusätzlichem Fett zu vermeiden. Auch wenn die Absicht darin besteht, ein schlankeres und gesünderes Produkt herzustellen, kann dieser Ansatz manchmal zu unbeabsichtigten Ergebnissen führen. Erwägen Sie stattdessen die Verwendung einer ausgewogenen Mischung aus mageren und mäßig fetten Fleischstücken, um die gewünschte Textur und den gewünschten Geschmack zu erzielen. Das Experimentieren mit unterschiedlichen Fett-Mager-Verhältnissen kann Ihnen dabei helfen, die perfekte Balance zu finden, die Ihren kulinarischen Vorlieben entspricht und gleichzeitig eine gesündere Variante bietet.

Das Hauptproblem beim Weglassen von zusätzlichem Fett besteht darin, dass das Hackfleisch am Ende zu trocken und geschmacklos werden kann, insbesondere beim Kochen bestimmter Gerichte wie Hackbraten oder Fleischbällchen. Fett spielt eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung von Feuchtigkeit und Saftigkeit. Verschiedene Rezepte erfordern unterschiedliche Fettmengen, um die gewünschte Textur zu erzielen. Wenn Sie ganz auf zusätzliches Fett verzichten, kann es für Sie schwierig werden, Gerichte mit dem idealen Mundgefühl und Geschmack zuzubereiten.

Es ist wichtig, beim Zerkleinern von Fleisch sorgfältig und präzise vorzugehen. Achten Sie darauf, wie oft Sie das Fleisch durch den Fleischwolf geben, und achten Sie auf eine Textur, die zu dem jeweiligen Gericht passt, das Sie zubereiten. In den meisten Fällen sollte ein einziger Durchgang ausreichen, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen, ohne die Saftigkeit, Zartheit und den Geschmack des Fleisches zu beeinträchtigen.

Jedes Mal, wenn das Fleisch zerkleinert wird, werden die Muskelfasern weiter abgebaut, wodurch mehr Feuchtigkeit und Säfte freigesetzt werden. Dadurch kann das Hackfleisch trocken werden und ihm die Saftigkeit mangeln. Dies kann besonders problematisch sein, wenn mit magereren Fleischstücken gearbeitet wird, da diese von Natur aus weniger Fett enthalten, um beim Garen Feuchtigkeit zu speichern. Darüber hinaus kann übermäßiges Mahlen zu einem zu feinen Hackfleisch mit einer gummiartigen oder pastösen Konsistenz führen, was den Gesamtgeschmack und die Attraktivität des fertigen Gerichts beeinträchtigt. Es ist wichtig, solche Probleme zu vermeiden, insbesondere wenn sie sich bei Gerichten wie Burgern oder Würstchen besonders bemerkbar machen.

Ein hohes Maß an Bindegewebe wie Sehnen und Bänder im Fleisch kann zu unangenehmen Texturen oder zähem Hackfleisch führen. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, vor dem Schleifen überschüssiges Bindegewebe zu entfernen.

Auch das Mahlen von Fleisch mit hohem Bindegewebsgehalt kann den Motor und die Messer des Fleischwolfs belasten. Aufgrund seiner zähen und faserigen Beschaffenheit kann es für die Mühle schwierig sein, es effizient zu verarbeiten, und im Laufe der Zeit möglicherweise zu Schäden führen. Darüber hinaus kann es zu einer Verringerung der Gesamteffizienz der Mühle und damit langfristig zu einer Beeinträchtigung ihrer Leistung kommen.

Um diese Probleme zu vermeiden, sollten Sie die Verwendung von Fleischstücken in Betracht ziehen, die für ihre Zartheit und ihren geringeren Bindegewebsanteil bekannt sind, wie etwa ein Filet oder ein Lendenstück. Darüber hinaus kann es hilfreich sein, das Fleisch vor dem Zerkleinern zu marinieren, da die sauren Moleküle in Gemüse, Essig oder Früchten mit der Zeit das zähe Bindegewebe abbauen. Für optimale Ergebnisse empfiehlt es sich, die Marinade im Voraus zuzubereiten und das Fleisch über Nacht im Kühlschrank marinieren zu lassen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Zutaten der Marinade tief in das Fleisch eindringen und sowohl die Zartheit als auch den Geschmack verbessern.

Wenn Fleisch nicht ausreichend in kleinere, besser handhabbare Stücke zerkleinert wird, kann es zu einem ungleichmäßigen Mahlen kommen, da die größeren Stücke möglicherweise nicht gleichmäßig den Messern des Fleischwolfs ausgesetzt sind. Durch das Zerteilen des Fleisches in handliche Portionen kann der Fleischwolf effizient arbeiten und sicherstellen, dass alle Teile des Fleisches gleichmäßig verarbeitet werden. Dadurch erhalten Sie einen gleichmäßigeren Mahlgrad.

Darüber hinaus reduziert das Schneiden des Fleisches in kleinere Portionen die Belastung für den Motor und die Messer des Fleischwolfs. Große Fleischstücke können die Ausrüstung zusätzlich belasten und im Laufe der Zeit möglicherweise zu Ineffizienz oder sogar zu Schäden führen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Fleisch in ausreichend große Stücke geschnitten wird, die problemlos von der Schale in die Öffnung des Fleischwolfs gelangen können, um mögliche Verstopfungen zu verhindern. Für optimale Ergebnisse wird empfohlen, das Fleisch zunächst teilweise einzufrieren und es dann ebenfalls in kleinere, handlichere Stücke zu schneiden.